Kinesiologie

Der sanfte Weg, Blockaden zu lösen.

Andrea Fassbinder - Begleitende Kinesiologie und Instant Change Professional in Kulmbach

Entstehung und Namensgebung

Der Ursprung und das Konzept einer kinesiologischen Sitzung:

Kinesiologie ist ein alternativmedizinisches Konzept, welches in den frühen 60er Jahren entstand. Der amerikanische Chiropraktiker Dr. George Goodheart beobachtete zu dieser Zeit, dass sich physische und psychische Vorgänge im Menschen auch im Funktionszustand seiner Muskeln spiegeln. Die in einem bestimmten Zustand auftretende Reaktion des Muskels lässt Rückschlüsse auf Blockaden oder Stressreaktionen, denen die getestete Person gerade ausgesetzt ist, zu.

Der Name selbst wurde unter anderem von der Deutschen Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie e.V. (DGAK) eingeführt und leitet sich von den griechischen Wörtern “Kinesis” (die Bewegung) und “Logos” (die Lehre) ab. Mit dem Begriff Kinesis sind in diesem Fall nicht nur die physischen Bewegungen des Menschen gemeint, sondern auch alle inneren Bewegungen wie Gedanken, Emotionen, Sinneseindrücke und der Fluss unserer Lebensenergie.

Die Kinesiologie geht davon aus, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden und betrachtet den Menschen immer ganzheitlich. Ein Kinesiologe arbeitet mit dem Wissen um die Zusammenhänge und Resonanzen zwischen Muskeln, Organen, Emotionen und Denkstrukturen.

Kinesiologie

Philosophie und Sitzungsziel

Gut sein heißt, mit sich selbst im Einklang zu sein. (Oscar Wilde)

Die Energie des Menschen lässt sich in drei Bereiche aufteilen: biochemisch, biomechanisch und psychisch. Alle diese Bereiche müssen intakt und ausgeglichen sein. Fließt die Lebensenergie ohne Störungen, ist der Mensch energetisch in Balance, was die Grundlage für Gesundheit, innere Ruhe und Wohlbefinden darstellt. Sobald in einem der Bereiche eine Störung auftritt, kommt der Organismus aus dem Gleichgewicht und je länger diese Störung andauert, desto drastischer wird sie sich darstellen.

Ziel der Kinesiologie ist, zu identifizieren, in welchem Bereich die Störung vorliegt und Maßnahmen einzuleiten, damit dieses Ungleichgewicht wieder ausbalanciert wird. Der Mensch erhält dadurch sein Selbstvertrauen und seine Vitalität zurück, Mut und Schaffenskraft im privaten und auch beruflichen Bereich werden gesteigert und das Gefühl von Ausgeglichenheit stellt sich ein.

Kinesiologie

Die kinesiologische Sitzung

Der Weg zu Harmonie und Gleichgewicht.

Das wesentliche Kommunikationsmittel in der begleitenden Kinesiologie ist der kinesiologische Muskeltest. Dieser sanfte Test wird als körpereigenes Feedbacksystem genutzt, um Blockaden im Körper aufzufinden, Stressreaktionen abzubauen und die Potenziale des Menschen zu fördern. Der Kinesiologe überprüft dabei die Reaktion des Muskels auf einen von ihm gesetzten Impuls. Stress schwächt unmittelbar die Körpermuskulatur, was durch diesen Test erkannt wird. Sogenannte “Balancen” helfen dabei, das harmonische Zusammenspiel und das gesunde Gleichgewicht aller Funktionen des Körpers wieder herzustellen. Eine „Balance“ in dieser Definition ist zum einen die Bezeichnung für den Gesamtablauf einer Sitzung, zum anderen die Phase der Sitzung, in der ein kinesiologisches Eingreifen erfolgt.

Der Hauptvorteil der Kinesiologie liegt für mich darin, dass der Körper die Möglichkeit bekommt, unmittelbar mitzuteilen, was getan werden kann, um ein bestimmtes Problem zu beheben oder ein bestimmtes  Ziel zu erreichen. So wird sichergestellt, dass nur die gerade angemessenen und vom Körper akzeptierten Maßnahmen ergriffen werden. Dieses Vorgehen verhilft dem Betroffenen zu größter Autonomie und erhöhter Selbstorganisation.

Hinweis:

Die begleitende Kinesiologie ist keine Heilkunde oder Therapieform!

Während die begleitende Kinesiologie (BK), anders als die therapeutische Kinesiologie (ThK),  nach Meinung einer Vielzahl von Wissenschaftlern, ganzheitlich orientierten Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten als Ergänzung bzw. Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung zur Linderung von gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten beitragen kann, ist sie in ihrer therapeutischen Wirksamkeit nicht durch gesicherte, wissenschaftliche Erkenntnisse belegt und im Sinne der Schulmedizin zu Diagnosezwecken ungeeignet.

Die begleitende Kinesiologie (BK) stellt keine Heilkunde dar und ist kein ausreichender Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen!

Sie ist als Gesundheits- und Lebensberatung (Training, Coaching) zu verstehen und dient nicht der Behandlung und Heilung von Krankheiten. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollte daher die Hilfe eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten in Anspruch genommen werden.